So funktioniert Inbound Marketing

Erfahren Sie mehr über die Kanäle und Phasen von Inbound Marketing und warum es viele Vorteile gegenüber traditionellem Marketing hat

von Philip in January

Jeder weiß, was Marketing ist - mehr oder weniger. Aber was ist mit dem modernen Begriff Inbound Marketing? Inbound-Marketing beschreibt grundsätzlich die wunderbare Situation, wenn der Kunden zu Ihnen kommt, um ein Produkt zu kaufen, anstatt diesen aktiv akquirieren zu müssen. Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen mehr Kunden anziehen kann!


 


Traditinelles Marketing vs. Inbound Marketing


Auch wenn das Inbound-Marketing oft mit dem traditionellen Marketing verglichen wird, könnte es eher als Gegenteil von Outbound-Verkäufen gesehen werden. Anstatt kalt Menschen anzurufen oder anzuschreiben, nutzt Inbound-Marketing Online-Marketing-Kanäle, um das Bewusstsein für die Marke zu erhöhen. Typische Inbound-Marketing-Kanäle umfassen Content-Marketing (z. B. der Blog des Unternehmens), Suchmaschinen-Werbung (z. B. Google-Anzeigen), Affiliate-Marketing und Social Media Marketing. Die Gesamtstrategie des Inbound-Marketings ist es, die richtigen Interessenten automatisch zu Leads zu machen. Während traditionelle Marketing-Kanäle (z. B. TV-Spots) eher das Bewusstsein für das Unternehmen schärfen, hat Inbound-Marketing das Ziel, qualifizierte Leads zu generieren. Daher kann das Inbound-Marketing insgesamt als moderne Vertriebsstrategie zur Gewinnung neuer Kunden gesehen werden.


Die Buyer’s Journey Strategie


Für den Fall, dass Sie ein wenig mehr Zeit mit Inbound-Marketing verbringen, werden Sie bald über die so genannte Buyer’s Journey Strategie kommen. Diese kategorisiert grundsätzlich Ihre potenziellen Kunden in drei Kategorien: Bewusstsein, Überlegung und Entscheidungsfindung. Ein Kunde, der sich derzeit im Bewusstsein befindet, muss mit dem Problem konfrontiert werden, das Ihr Unternehmen löst. Vielleicht weiß er nicht einmal, dass es ein Problem gibt, das verbessert werden kann. Während die Bewusstseinsstufe bedeutet, dass der Kunde gerade erst merkt, dass er ein Problem hat, weiß der Käufer in der Überlegungs-Stufe, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, das Problem zu lösen und sie aktiv zu vergleichen. Er sucht nach bestehenden Lösungen und versucht herauszufinden, wie das Problem behoben werden kann. Schließlich wird ein potentieller Kunde, der bereits in der Entscheidungsphase ist, ein Produkt sehr bald kaufen. Dies ist Ihre Chance, Ihn zu erreichen und zu überzeugen, dass Ihr Produkt perfekt seine Probleme löst.



 


Inbound Marketing und die Buyer’s Journey Strategie harmonisieren


Harmonizing inbound marketing and the buyer’s journey


Im besten Fall sollte für jede einzelne der drei Stufen eine eingehende Marketingstrategie bestehen. Egal ob der potenzielle Kunde gerade am Anfang des Trichters ist oder ob er das Produkt bald kaufen wird - es ist die Aufgabe des Inbound-Marketings, den Interessenten durch alle Stufen zu führen. Während traditionelles Marketing die Aufgabe hatte, einfach das Bewusstsein zu schärfen, muss das Inbound-Marketing viel tiefer in das Verständnis der Kundenprobleme eintauchen. In einer perfekten Situation harmonieren alle Ihre Inbound-Marketing-Kanäle mit dem Buyer’s Journey des Käufers und beantworten die Fragen Ihrer Kunden nach deren aktuellen Etappen des Wissenstands.


Inbound Leads in Kunden verwandeln


Das Erstellen einer anspruchsvollen Inbound-Strategie erfordert viel Aufwand und Zeit. Besonders der richtige Inhalt für Ihr Publikum ist ein mittelfristiges Projekt, dessen Erarbeitung Fachwissen benötigt. Aber wenn es Ihnen gelingt, können Ihre Kosten pro Lead zu senken, ist Aufwärtspotenzial erstaunlich. Nach dem Erwerb qualifizierter eingehender Leads (Beispielsweise über Ihre Website) müssen sie entweder über Ihr Marketing oder Ihr Inbound Sales Team verfolgt werden. Wichti ist dabei, dass Marketig und Sales optimal zusammenarbeiten. Abhängig von der Qualität der Leads, sollten die Kontaktpersonen entweder über automatische Mailings oder über einen Inbound Sales Agent kontaktiert werden. Nur weil interessierte Kunden vor Ihrer Tür warten, bedeutet dies nicht immer, dass sie den letzten Schritt machen werden. Es ist immer noch  die Aufgabe Ihres Sales und Marketing Teams, den Interessenten zu überzeugen und eine langfristige Beziehung aufzubauen.


Image Source: ©unsplash.com/@danist07



Autor: Philip Beamium icon