Storytelling – wie man in Präsentationen Geschichten erzählt

Eine Präsentation als Geschichte vortragen

von Philip in April

Das Wort “Storytelling” ist jedem ein Begriff, der im Bereich Präsentationen tätig ist. Auch im Marketing und in sozialen Netzwerken kommt es oft vor, dass davon Gebraucht gemacht wird. Und es beschreibt genau das, was das Wort Übersetzt bedeutet: Geschichten erzählen. Allerdings sprechen wir nicht von Kindermärchen, sondern von Präsentationen, welche ein Thema wie eine Geschichte aufbauen. Dabei gibt es zwar keine Märchen, aber eine Handlung, welche von Anfang bis zum Ende aufeinander aufbaut. Das Ziel ist es, einen Spannungsbogen zu schaffen, der die Zuhörer motiviert und interessiert.


Mit Folien, Bildern und der eigenen Stimme sollen Botschaften so zu einer verbundenen Geschichte zusammengefügt werden. Es wird also nicht Folie für Folie präsentiert, sondern ein aufeinander aufgebautes Konstrukt, welches das Thema vermittelt. Da diese Art der Präsentation für die Zuseher einfacher verständlich ist, als es beispielsweise harte Fakten sind, können so Schlüsse besser gezogen werden.



Was braucht eine gute Story?

Eine gute Geschichte braucht natürlich einen Helden, und am besten noch einen Feind, der das Böse verkörpert. Dieser Held schafft es am Ende natürlich, sich gegen das Böse durchzusetzen. Zugegeben, ist es nicht immer einfach, dieses Prinzip auf Business Präsentationen zu übertragen. Umso fachlicher, desto kreativer muss man sein, um das Thema als Story positionieren zu können. Gerade Startups haben es hier noch relativ einfach, als David gegen den bösen Goliath zu kämpfen. Anders ist das oftmals bei etalierten Unternehmen, wo es schwieriger sein kann, Geschichten zu erzählen.


In jedem Fall sollte es jedoch gelingen, eine Einleitung, welche das Problem aufbereitet zu verfassen. Anschließend leitet man die Zuhörer durch den Hauptteil, und schlussfolgert gegen Ende der Geschichte. Obwohl es nicht immer Prinzessinnen gibt, welche man retten muss, kommt es einem dann doch gelegen, wenn Krisen als Chancen und Schwierigkeiten als Herausforderungen übermittelt werden können. Die wahre Qualität einer guten Story liegt nämlich nicht nur in den Charakteren oder Themen, die man erzählen muss, sondern vor allem in der Art und Weise, wie dies erzählt wird.


Was bedeutet das für Ihre Präsentation?

Zugegeben, es macht nur wenig Sinn, wenn Sie jetzt Ihre Präsentation mit Drachen und Monstern versehen. Aber dennoch sollte man sich an der Art und Weise, wie Geschichten erzählt werden, ein Beispiel nehmen. In einer klaren, einfachen Art und Weise soll dem Publikum verständlich werden, worum es in Ihrem Vortrag geht. Die wichtigsten Themenpunkte ziehen sich dabei ebenso wie die Hauptdarsteller durch die ganze Präsentation. Wie auch in einer guten Geschichte, ist das Ergebnis nicht immer gleich zu erraten. Die Schlussfolgerungen sollten daher einen gewissen Überraschungseffekt beinhalten.


Stets sollte man auch an das vorhandene Wissen der Teilnehmer anknüpfen. Die Geschichte Ihrer Präsentation sollte in das umfassende Bild, welches die Teilnehmer von dem Thema haben, eingebunden werden. Dabei ist es die Kunst, die eigene Sichtweise auch mal kritisch zu hinterfragen und verschiedene Argument gegeneinander aufzuwiegen. Mit entsprechenden Pausen, Betonungen und Wiederholungen wird es dann gelingen, eine überzeugende Präsentation zu halten.


Geschichten spielen dabei nicht nur in Präsentationen eine Rolle. Auch im Unternehmen ist es wichtig, gegenüber dem Kunden ebenso wie gegenüber Geschäftspartnern und Mitarbeitern zu erzählen, was das Unternehmen für einen gesellschaftlichen Mehrwert erbringt. Auf abstrakte Weise wird so die Produktbeschreibung zu einer Vision, welche eine größeren Ziel dient. Dieses Ziel, das Happy End, soll gemeinsam von allen erreicht werden.


Ein paar Beispiele erfolgreicher Unternehmens-Stories

Axe – the antihero who still manages to get the girl


Nike – the “Everyday Joe” who can “Just Do It”


Protonet Startup: A young, new business with a central theme of “independence” that raised €200,000 via crowdfunding in 48 minutes (http://www.threeheadedmonkeys.com/de/work/protonet-startup-storytelling.html)


Facebook page: Humans of New York – real people tell real stories and become a social media phenomenon


Autor: Philip Beamium icon