Google AdWords gegenüber Content Marketing

Die Vorteile und Nachteile von bezahlten Anzeigen im Vergleich zu organischen Ergebnissen

Im Online-Marketing geht es darum, Menschen auf Ihre Website zu bringen. Es ist nicht überraschend, dass Google eine gute Hilfe sein kann, um die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden zu bekommen. Fast jeder nutzt Google, was es zu einem Must-Have-Marketing-Kanal macht. Es gibt zwei Möglichkeiten, Google für Marketingzwecke zu verwenden. Einerseits können bezahlte Anzeigen für ausgewählte Schlüsselwörter erstellt werden, um Leute auf Ihre Website zu bringen. Andererseits kann eine gezielte Content-Marketing-Strategien kombiniert mit SEO helfen, Ihr Unternehmen bei den organischen Suchergebnissen der Google-Nutzer ganz vorne angezeigt zu werden. In diesem Blogpost decken wir die Vor- und Nachteile beider Strategien ab und zeigen Ihnen, wie Sie diese optimal kombinieren können.



 


Die Vor- und Nachteile von Google AdWords


Durch die Verwendung von Google AdWords können gezielte Anzeigen für bestimmte Keywords erstellt werden. Nachdem Sie einen bestimmten Betrag für die Kampagnen definiert haben, werden Sie unter den ersten Ergebnissen in der Google-Suche angezeigt. Der Rang Ihrer Anzeige hängt hauptsächlich von der Menge, die Sie bereit sind, pro Klick zu zahlen, ab. Der größte Vorteil von Google AdWords ist die Tatsache, dass Sie Kampagnen sehr schnell erstellen und sofort die Aufmerksamkeit der Nutzer bekommen können. Natürlich werden Sie nicht in der Lage sein, das optimale Keyword zusammen mit der effektivsten Anzeige sofort zu wählen. Daher muss im Laufe der Zeit viel Optimierung erfolgen. Die positive Seite von Google AdWords ist definitiv die Geschwindigkeit und Ihre Chance, es zu skalieren, auf welcher Ebene Sie es sich finanziell leisten können. Auf der anderen Seite kostet Google AdWords Geld. Eine Menge Geld. Sie zahlen per Klick - was bedeutet, dass Sie zu jeder Zeit bezahlen, wenn jemand nach einem Keyword gesucht und auf Ihre Anzeige geklickt hat. Wenn der Benutzer später einer Ihrer Kunden wird, wird dies kein Problem sein.


Aber nur eine kleine Anzahl von Benutzern, die auf Ihre Anzeigen klicken, kaufen Ihr Produkt später. Im schlimmsten Fall klickt der Nutzer nur auf die Anzeige und verlässt sofort die Website innerhalb von Sekunden - ohne auch nur Informationen über Ihr Produkt zu sehen. Viel Geld kann bei Google AdWords ausgegeben werden. Vor allem am Anfang sollten Sie sich bewusst sein, dass Google AdWords eine sehr teure (aber effektive) Möglichkeit ist, Website-Besucher zu generieren. Je nach Branche und Schlüsselwörtern können die Kosten pro Klick moderat oder sehr hoch sein. Nach einigen Optimierungen kann Google AdWords eine effektive Möglichkeit zur Vermarktung Ihres Unternehmens werden. Darüber hinaus können die ausgegebene Menge sowie die Auswirkungen immer auf einer detaillierten Ebene gemessen werden.


Die Vorteile des Content Marketing


Ähnlich wie bezahlte Anzeigen hat Content-Marketing das Ziel, die Website Ihres Unternehmens auf die vorderste Seite der Suchmaschine zu bringen. Wenn Ihre potenziellen Kunden nach einer Lösung für ihr Problem suchen, finden diese Ihren relevanten Artikel sofort an den ersten Stellen. Aber das funktioniert nur, wenn man einen bestimmten Artikel für das Keyword schreibt. Während Ihr Unternehmen für jeden Besucher aus bezahlten Anzeigen zahlen muss, kommen die Nutzer auf Ihre Website durch Content-Marketing ohne dass Sie dafür zahlen müssen. Dies beinhaltet langfristig ein großes Aufwärtspotenzial. Einmal erstellt und optimiert, werden Ihre Inhalte Ihnen laufend neue Website-Besucher bringen. Daher ist das Aufwärtspotenzial von Content-Marketing extrem hoch und auf lange Sicht wird es viel günstiger als Google AdWords sein. Im Gegensatz zu Anzeigen, nimmt Content-Marketing deutlich mehr Zeit und Mühe in Anspruch, speziell am Anfang. Sie bemerken dabei keine Ergebnisse für die ersten Monate. Im ersten halben Jahr kommen fast keine Besucher zu Ihnen. Und wenn Sie keine Erfahrung in Content-Marketing und SEO haben, bleibt dies vielleicht so für eine viel längere Zeit. Vielleicht kennen Sie die Phrase "Nichts ist gratis im Leben". Das gilt auch für Content-Marketing. Jemand muss die Strategie erstellen, jemand muss den Inhalt schreiben, jemand muss den Inhalt übersetzen, jemand sollte den Inhalt optimieren und jemand muss auf SEO achten. Für all diese Aktivitäten ist Fachwissen notwendig - und alle Beteiligten kosten Geld. Daher kann Content-Marketing viel billiger in der langfristigen sein, aber die Upfront-Kosten werden riesig sein, ohne viel kurzfristigen Erfolg.


Bezahlte Anzeigen und Content Marketing kombinieren  


Wenn Sie nach kurzfristigen Ergebnissen suchen, die sofort Auswirkungen auf Ihre KPIs haben, wählen Sie Google AdWords. Für den Fall, dass Sie Ihr Unternehmen strategisch positionieren möchten, ist Content-Marketing wahrscheinlich die bessere Alternative. Im besten Fall können Sie Suchmaschinenmarketing und Content-Marketing kombinieren. Der Inhalt, den Sie erstellt haben, sollte auch in Ihre Anzeigen aufgenommen werden. Darüber hinaus können Sie sich auf einige Keywords ausschließlich mit Content-Marketing konzentrieren, während andere Keywords mit Anzeigen unterstützt werden. Durch die Verwendung der Profis beider Kanäle können Sie Ihr Publikum perfekt ansprechen. Content-Marketing sowie Google AdWords haben das gleiche Ziel: relevante Interessenten auf Ihre Website zu bringen und diese als Leads zu erfassen. Daher können Sie nur mit Erfahrung in beiden Bereichen das maximale Ergebnis erreichen.


Image Source: ©iStock_000017372063_Double



Autor: beamium