7 Tipps für unvergessliche Präsentationen

Machen Sie Ihre Präsentation unvergesslich mit diesen 7 einfachen Tipps

von Michael in September

Präsentationen gibt es in vielen Bereichen – Universitätsvorträge, Team Meetings, Schulungen, Events, Webinare und viele andere. Während man bei Live-Vorträgen nur die Zuseher vor Ort erreicht, ermöglichen Web-Präsentationen eine globale Reichweite. So können auch Teilnehmer in anderen Ländern erreicht werden, ohne dass Kosten zur Anreise anfallen. Doch auch bei Präsentationen vor Ort macht es Sinn, das Dokument zusätzlich online zur Verfügung zu stellen. Unabhängig davon, in welchem Rahmen eine Präsentation stattfindet, gibt es wichtige Punkte welche man in jedem Fall beachten sollte.


1. Der Fokus auf ein zentrales Thema

Egal ob online oder offline, Präsentationen sollten einen roten Faden haben. Speziell dann, wenn die Teilnehmer remote teilnehmen ist es wichtig, dass von Anfang an klar ist worum es in den Vortrag überhaupt geht. Die Folien sollten daher auf ein Thema ausgerichtet sein.


2. Eine Geschichte erzählen

Damit man sich auch im Nachgang an die Präsentation erinnert, sollte diese um eine Geschichte herum aufgebaut sein. Erzählen Sie dem Publikum eine kleine Story, damit einfacher verständlich ist was Sie vermitteln wollen. Auch in Verkaufsgesprächen ist dies wichtig, um den Kunden zu beeindrucken. Machen Sie sich ein Bild darüber, welche wichtigen Themengebiete Sie ansprechen wollen in Ihrem Vortrag und verbinden Sie diese anschließend zu einer flüssigen Handlung.


3. Benützen Sie zuverlässige Präsentations-Lösungen

Im digitalen Zeitalter ist es durchaus angebracht, auch bei Präsentationen vor Ort digitale Lösungen zum Präsentieren auszuprobieren. Egal ob GoToMeeting, Prezi, Beamium, SlideRocket oder eines der vielen anderen Tools – teilen Sie die Präsentation auf eine innovative Weise mit dem Publikum. In jedem Fall ist es wichtig, dass Ihr Publikum einfach versteht, wie die Lösung funktioniert. Auch hier ist es unerheblich, ob es ein Live-Vortrag oder ein Webinar ist – Sie werden nur überzeugen können, wenn auch die Präsentationslösung Ihr Publikum überzeugt. Währned dem Vortrag sollten Sie sich nämlich voll und ganz auf den Inhalt fokussieren und nicht damit beschäftigt sein, sich mit der Präsentationslösung rum zu schlagen. Testen Sie das Tool daher in jedem Fall vor dem Vortrag.


4. Passen Sie die Präsentationstechnik an das Publikum an

Natürlich ist es das Publikum, welches die Präsentation vorgetragen bekommt. Daher ist es wichtig, den Inhalt genauso wie die Technik der Präsentation auf dieses anzupassen. Abhängig von Alter und Expertise müssen Sie den Vortrag so variieren, damit er die Zuseher auch wirklich abholt. Gerade bei Online-Präsentation ist zu beachten, dass ältere Leute in der Regel mit dem Notebook oder PC zusehen werden, während jüngere Leute mobile Lösungen wie Smartphone und Tablet bevorzugen. Ihre Präsentationslösung sollte daher auf jedem Endgerät, am besten ohne umständliche Installationen, funktionieren.



5. Kein Grund nervös zu werden

Während der Präsentation ist es manchmal schwer, Feedback vom Publikum zu bekommen. Auch wenn es mal kritische Blicke gibt, sollten Sie aber nicht nervös werden. Gerade bei Web-Präsentationen ist sofort ersichtlich, wenn die Anzahl der Zuseher abnimmt. Kein Problem, Sie wissen nicht warum das so ist. Bleiben Sie cool und versuchen Sie das Beste aus sich herauszuholen. Optimierungen und Anpassungen sind beim nächsten Mal natürlich empfehlenswert – jetzt können Sie aber nichts ändern und sollten entspannt bleiben.


6. Begeistern Sie Ihre Zuhörer

Entspannt zu bleiben heißt aber nicht, langweilig zu werden. Ihr Publikum freut sich auf den Vortrag und ist interessiert, neues zu dem Themengebiet zu hören. Enttäuschen Sie es nicht und bringen Sie das gleiche Interesse den Zuhörern entgegen. Jeder Moment Ihrer Präsentation ist wichtig um zu zeigen, wie sehr Ihnen das Thema am Herzen liegt. Bei Web-Präsentationen sollten Sie darüber hinaus noch aufpassen, dass die Pause zwischen einzelnen Sätzen nicht zu lange wird. Erklären Sie immer, was gerade passiert und welches Thema als nächstes betrachtet wird.


7. Beantworten Sie Fragen zum Präsentationsende

Es kann aus verschiedenen Gründen vorkommen, dass jemand einzelne Punkte Ihres Vortrages nicht verstanden hat. Auch wenn Ihre Aussprache klar war und die Folien strukturiert vorgetragen wurden, sind Fragen ein Zeichen interessierter Zuhörer. Je nach Präferenz können Fragen bereits während dem Vortrag oder erst am Ende beantwortet werden. Am Ende ist es jedoch oftmals so, dass viele Zuhörer sofort das Auditorium oder das Webinar verlassen werden. Stellen Sie daher bereits am Anfang des Vortrages klar, dass es noch eine Q&A Session zum Ende geben wird. Zusätzlich sollten Sie es ermöglichen, dass Fragen schriftlich und im Nachgang gestellt werden können. So machen Sie das Beste aus der Präsentation und stellen Gleichzeitig eine engere Bindung zu dem Publikum her. Werden Sie nicht nervös, wenn es keine Fragen gibt. Manchmal dauert es einfach ein bisschen, bis das Publikum aufwacht. Web-Präsentationen stellen da nochmals eine ganz eigene Schwierigkeitsstufe dar und fühlen sich – selbst für erfahrene Referenten – anfangs etwas eigenartig an. Das geht jedoch jedem Vortragenden so und sollte Sie nicht entmutigen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren kommenden Vorträgen und würden uns freuen, Sie bei dem Verteilen der Präsentationsfolien unterstützen zu dürfen!


Image Source: ©iStockphoto.com/pixdeluxe


Autor: Michael Michael