Mit diesen 4 Tipps machen Sie Ihre Präsentation unvergesslich

So präsentieren Sie mit Selbstbewusstsein und überzeugen das Publikum mit einer Geschichte

von Michael in September

Sie sind nervös, können nicht schlafen und fühlen sich schlecht? Entweder Sie werden krank, oder Ihre Nerven spielen verrückt vor einer wichtigen Präsentation. Von der ersten Präsentation in der Schulzeit bis zur Präsentation im Geschäftsleben – Vorträge werden Sie höchstwahrscheinlich Ihr ganzes Leben lang begleiten. Daher macht es Sinn, sich mit Ihnen anzufreunden.


1. Beschäftigen Sie sich mit dem Inhalt Ihrer Präsentation

Umso mehr Sie sich mit dem Themengebiet, über das Sie sprechen werden, beschäftigen, desto wenige gestresst werden Sie sein. Im Gegensatz zu den externen Einflüssen auf Ihre Präsentation – wie technischen Problemen, ein schwieriges Publikum oder Heiserkeit – können Sie sich auf den Inhalt Ihres Vortrages vorbereiten. Das heißt nicht nur, dass Sie Ihre Folien in und auswendig kennen müssen, sondern auch, dass Sie das Thema, über das Sie referieren, in einem größeren Fokus kennen. Umso besser Sie sich mit den einzelnen Themenpunkten vertraut machen, umso einfacher wird es sein in natürlicher Weise darüber zu sprechen. Es kann daher vorteilhaft sein, vor dem Vortrag noch ein paar Seiten eines relevanten Buches zu lesen und sich davon inspirieren zu lassen. Desto besser Sie sich auskennen, umso einfacher wird es auch sein die richtigen Wörter zu finden.


2. Erzählen Sie eine Geschichte

Viel wichtiger als die Wörter die Sie benützen und die Punkt auf die Sie eingehen ist es, eine Geschichte aus der Präsentation zu formen. Storytelling, also das Erzählen einer Geschichte, macht den Vortrag für das Publikum einfacher verständlich. Ihre Folien sollten dabei aufeinander aufbauen und einem roten Faden folgen. Dabei sollte man den Vortrag immer aus dem Blickpunkt eines Anfängers, der überhaupt keine Ahnung von dem Thema hat, beachten. Das kann selbst dann hilfreich sein, wenn man vor Industrie-Experten präsentiert. Durch die Geschichte der Präsentation wird Ihr Vortrag greifbarer für das Publikum. Es ist dann viel einfacher, Ihren Gedanken zu folgen.


3. Seien Sie authentisch

Natürlich muss Körpersprache in jedem Artikel über Präsentationstechniken erwähnt werden. Und natürlich sollten Sie es vermeiden, zu Stottern und angemessen gekleidet sein. Aber viel wichtiger als diese Punkte: versuchen Sie, Sie selbst zu sein. Sie Sind wahrscheinlich kein professioneller Sprecher, kein Lehrer der täglich unterrichtet und auch nicht Steve Jobs. Sie sind Sie. Bleiben Sie sich daher treu und versuchen Sie, sich möglichst natürlich zu verhalten. Agieren Sie so, wie Sie unter befreundeten Kollegen seien würden. Natürlich macht es Sinn, seine Präsentationsfähigkeiten zu trainieren. Diese sollten aber dadurch nicht motorisch werden, sondern weiterhin Sie als Person repräsentieren. Nichts wirkt professioneller, als ein authentischer Vortrag. Wenn Sie in authentischer Weise eine interessante Geschichte erzählen, wird Ihnen das Publikum all die kleinen Fehler – welche wahrscheinlich nur Sie selbst mitbekommen werden – verzeihen.



4. Teilen Sie Ihre Präsentationsfolien mit dem Publikum.

Wie viele Präsentationen haben Sie schon gehört und am nächsten Tag wieder vergessen? Zumindest mir passiert das sehr oft. Selbst wenn ich mich noch gerade so an ein paar Einzelheiten und das grundsätzliche Thema erinnern kann, verschwimmen die Details bereits Stunden nach dem Vortrag. Wenn Sie wollen, dass sich Ihre Zuhörer auch nachträglich noch an Ihren Vortrag erinnern, dann teilen Sie Ihre Folien mit dem Publikum. Dadurch wird der Vortrag noch greifbarer und die Zuhörer können etwas mit nach Hause nehmen. Altmodische Papierhandouts sind dabei natürlich nicht mehr zeitgemäß. Mit digitalen Handouts hilft Beamium Ihnen dabei, Ihr Publikum zu begeistern. Optional ist es auch möglich die Folien bereits während dem Vortrag  interaktiv mit dem Publikum zu teilen.


Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre nächste Präsentation und freuen uns darauf, von Ihren Tipps gegen Lampenfieber zu hören!


Image Source: ©iStockphoto.com


Autor: Michael Michael