4 Tools um Photoshop-Designs online zu veröffentlichen

Wie man Photoshop-Entwürfe besser teilt

von Hannah in October

Adobe Photoshop ist ein Tool, welches der eigenen Vorstellungskraft nahezu keine Grenzen setzt. Damit können Bilder oder Designs sowohl aufgewertet, angepasst, aber auch manipuliert und verändert werden. In vielen kreativen Berufen ist das Tool daher nicht mehr wegzudenken. Ob Fotografie oder Kunst, aber auch Marketing und Werbung – nahezu jeder in der Branche kennt dieses Tool.


 


Bestimmt kennen Sie also das Tool Photoshop, sowie die damit verbundenen Probleme beim Teilen der Dokumente. Viele der Kunden und Geschäftspartner können die Photoshop-Dateien nämlich nicht immer ganz einfach öffnen. Man sollte sie daher in ein gängiges Formt konvertieren. Doch auch hier gibt es noch Probleme. Die große Dateigröße kann oftmals nur schwer per Email geteilt werden. Verkleinert man die Datei, hat es negative Auswirkungen auf die Auflösung der Bilder.


 


Photoshop-Entwürfe alternative übertragen


Es gibt natürlich im Jahr 2016 schon viele Alternativen, mit denen man das Problem umgehen kann. So ist es nicht nur möglich, die eigenen Design-Entwürfe einfach zu teilen, sondern diese können auch online präsentiert werden. In jedem Fall ist es aber vorteilhaft, diese im ersten Schritt als PDF, JPEG oder PNG zu speichern. So ist sicher, dass diese auch auf anderen Endgeräten garantiert geöffnet werden können.


 


Hier findest du 4 Tipps, mit denen man Designs perfekt (potentiellen) Kunden präsentieren kann:


 


1. Dropbox: einzelne Dateien oder ganze Ordner teilen


Ein Pionier im Bereich Zusammenarbeit ist das Tool Dropbox. Mit dem Premium Account kann man dabei selbst noch so große Dateien einfach mit anderen teilen. Ob einzelner Entwurf oder Sammel-Ordner – mittels Link kann man frei bestimmen, wer darauf zugreifen kann und wer nicht.



 


2. Google Drive: Dateien zusammen erstellen und teilen


Ähnlich zu Dropbox ermöglicht auch Google Drive das Teilen von Dateien mit anderen. Insbesondere dann, wenn man die Entwürfe im Team weiterverarbeiten möchte – beispielsweise in einer Präsentation – ist Google Drive zu empfehlen.


 


3. Beamium: Entwürfe online teilen und präsentieren


Beamium ist das einfachste Tool, um seine Dokumente online mit anderen zu teilen und live zu präsentieren. Nach Drag&Drop-Upload des Dokumentes wird dieses von Beamium zu einer Online-Datei verwandelt. Mittels Link oder 8-stelligen Zugangscode kann diese mit anderen geteilt sowie auf Wunsch online präsentiert werden. Perfekt also, um seinen Kunden die Design-Entwürfe online vorzuführen, ohne dass diese gleich durch alle Entwürfe navigieren können.


 


4. Wetransfer: sehr große Dateien teilen


Wetransfer ist ein Webservice, mit dem man große Dateien mit anderen teilen kann. Diese sind dann online zum Download verfügbar. Neben der Gratisversion gibt es auch eine Premium-Variante, mit weiteren Features und der Möglichkeit, noch größere Dateien zu teilen. Wenn man also eine wirklich große Datei übermitteln muss, ist Wetransfer eindeutig als Marktführer – speziell im Design-Bereich – zu empfehlen.


Image credit: © unsplash.com/@kit96



Autor: Hannah Hanahw2